SPENDE. 3.000 Euro Zuschuss für das Mittagessen an Dietzenbacher Schule

    Der Wirtschaftsrat Dietzenbach, dem auch Thomas Arnold von DMS Arnold & Hanl angehört, sammelte 3.000 Euro an Spendengeldern für die ortsansässige Helen-Keller-Schule. Die Förderung bezuschusst die Kosten für das Mittagessen der Schüler.

    Zum Start des Schuljahres im August 2018 durfte sich der Förderverein der Helen-Keller-Schule in Dietzenbach über eine wichtige Geldspende freuen. Bürgermeister Rogg und Vertreter des Wirtschaftsrates der Stadt, darunter Thomas Arnold von DMS Arnold & Hanl, überreichten einen Scheck über 3.000 Euro. Das Geld dient als Zuschuss für das Mittagessen der Schüler.

    Schulleiter Berthold Geist und Ulrike Alex, die Vorsitzende des Fördervereins begrüßten die Mittel sehr: »Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass viele Kinder ohne Mittagessen auskommen müssen«. Ein Mittagessen koste 3,30 Euro, »mehr als die Hälfte der Eltern können ihrem Kind das Mittagessen aber nicht bezahlen«. Geist hofft, dass mit der Spende nun alle Kinder mitessen können. »Durch die Spende können wir den Zuschuss, den die Eltern leisten müssen, deutlich verringern.« Ziel sei es, ein ausgewogenes Mittagessen für nur noch einen Euro anbieten zu können.

    Gesammelt wurde das Geld auf dem dritten Dietzenbacher Ball der Wirtschaft, der nicht nur als Treffpunkt für Wirtschaftsvertreter, sondern auch als Benefizaktion gedacht ist. So floss  der Reinerlös durch Eintrittsgelder und Spenden in die Fördersumme für die Schule ein. Auch eine spannende Gewinnaktion sammelte zusätzliches Geld. In einem Tresor aus Plexiglasplatten lag der Autoschlüssel für einen nagelneuen VW T-Roc, dem kleinen Bruder des Tiguan. Um den Tresor zu öffnen, musste der richtige, sechsstellige Code eingegeben werden. Für 20 Euro war ein Versuch möglich. Die so gesammelte Summe wurde durch Karino Ansos, Geschäftsführerin des Kampinski Hotels Frankfurt-Gravenbruch und Artam Statovci, Geschäftsführer des Autohauses Brass, im Anschluss auf 3.000 Euro aufgerundet.

    Am Tag der Spendenübergabe zeigten sich die Teilnehmer betroffen von der oftmals schwierigen Situation der Schüler und Schülerinnen. Thomas Arnold, langjähriges Mitglied im Wirtschaftsrat und Geschäftsführer von DMS Arnold & Hanl, stellte dem Förderverein der Helen-Keller-Schule spontan weitere Spenden in Aussicht.

    Über DMS Arnold & Hanl

    Namhafte regionale und überregionale Kunden vertrauen seit langem auf die Kompetenz der Arnold & Hanl Umzugslogistik GmbH. Das Spektrum der Dienstleistungen reicht vom Privatumzug über komplexe Betriebsverlagerungen bis hin zu umfangreicher Lagerlogistik. Der unmittelbare Aktionsradius des mittelständischen Unternehmens liegt im Rhein-Main-Gebiet im Raum Frankfurt. Darüberhinaus agiert das Unternehmen bundesweit und international.
    Internet: www.arnoldhanl.de



    Foto oben (v.l.n.r.): Thomas Arnold, Ilse Waßermann, Bernd Rückert, Berthold Geist, Artan Statovci, Karina Ansos, Jürgen Rogg, Ulrike Alex und Norbert Kern.