BÜROSTADT NIEDERRAD. DMS Arnold & Hanl begleitet den Strukturwandel des Mischgebietes in Frankfurt am Main

    Die Arnold & Hanl Umzugslogistik GmbH aus Dietzenbach bei Frankfurt am Main ist offizieller Förderer der Bürostadt Niederrad. Bis 2017 entstehen im Mischgebiet rund 3.000 neue Wohnungen für 6.000 Menschen. Zudem wird das Gewerbe weiter aufgewertet. Der Logistiker begleitet die Aktivitäten mit vielfältigen Leistungen.


    Leben und arbeiten in meinem modernen Areal

    Modern war die »Bürostadt im Grünen« schon in den 1960er-Jahren, als bekannte Architekten wie Egon Eiermann die ersten Hochhäuser in einer aufgelockerten, parkähnlichen Umgebung planten. Bis zu 25.000 Pendler kamen seither täglich zur Arbeit ins gut angebundene Areal. Ab 1990 wurde das Gebiet um weitere Bürobauten und einige Hotels auf eine Gesamtnutzfläche von fast einer Million Quadratmeter erweitert.

    2014 fiel der Startschuss dann für einen Strukturwandel. Aus dem monofunktional genutzten Büroareal sollte ein florierendes Mischgebiet werden, das auch die private Lebensqualität klar mit einbezieht. Die Stadt Frankfurt erstellte zwei Bebauungspläne für das Areal – die Entstehung von 3.000 Wohnungen, Einzelhandelsflächen, Kitas und Gastronomie war beschlossene Sache. Alte Bestände, beispielsweise das Hochhaus Lyoner Straße 19, wurden aufwändig saniert und in moderne Wohnflächen umgewandelt, Neubauten locken zeitgemäß orientierte Zugezogene. Seither wächst Bürostadt Niederrad Jahr für Jahr.

    Umzug, Logistik und Lagerung als Treibstoff für den Wandel

    Gute Bedingungen für einen ortsansässigen Logistiker wie Arnold & Hanl. Die Ansprüche der um- und zuziehenden Privatleute und Firmen passen genau zu dessen Leistungsspektrum. Zudem werden im Zuge der Arbeiten immer wieder auch Transporte und Lagerleistungen benötigt.

    Um den Strukturwandel professionell zu begleiten, hat sich Arnold & Hanl Anfang 2016 deshalb der Standort-Initiative Neues Niederrad e.V. (SINN) angeschlossen. »Ziel der Initiative ist es unter anderem, die Akteure in Niederrad miteinander zu vernetzen«, beschreibt der Verein. »Die gegenseitige Vernetzung hilft daher nicht nur dem Quartier an sich, sondern bietet auch den Mitgliedsunternehmen zahlreiche Vorteile.« Als offizieller Förderer ist der DMS-Betrieb in guter Gesellschaft. Neben der Wisag Facility Service Holding GmbH & Co.KG gehört beispielsweise auch die Wirtschaftsförderung Frankfurt zu den Mitgliedern und Förderern.

    Thomas Arnold, Geschäftsführer der Arnold & Hanl Umzugslogistik GmbH, betont für allem die Flexibilität seines Unternehmens: »Unser Dienstleistungs-Portfolio beginnt bei einem kleinen Haushaltsumzug und reicht bis zur Umsetzung von Großprojekten und Firmenverlagerungen.« Mitten im Rhein-Main-Gebiet kann der DMS-Betrieb zudem Lagerflächen in einer Größenordnung von bis zu 8.600 Quadratmeter anbieten. Genutzt können diese beispielsweise zur Zwischenlagerung von Büromobiliar oder auch Baustoffen, der Transport vom Lager in die Bürostadt ist ebenso möglich.

    So wird die Bürostadt Niederrad zur guten Perspektive für alle Beteiligten: für die hier bald wohnenden Menschen ebenso wie für die ansässigen Unternehmen.

    Über DMS Arnold & Hanl

    Namhafte regionale und überregionale Kunden vertrauen seit langem auf die Kompetenz der Arnold & Hanl Umzugslogistik GmbH. Das Spektrum der Dienstleistungen reicht vom Privatumzug über komplexe Betriebsverlagerungen bis hin zu umfangreicher Lagerlogistik. Der unmittelbare Aktionsradius des mittelständischen Unternehmens liegt im Rhein-Main-Gebiet im Raum Frankfurt. Darüberhinaus agiert das Unternehmen bundesweit und international.

    Internet: http://www.arnoldhanl.de

    Foto oben: Beispiel eines Wohnprojekts in der Bürostadt, entwickelt von SINN-Mitglied BIEN-RIES AG (Bildquelle: BIEN-RIES AG)